Seit vielen Jahren engagiere ich mich im Tierschutz – hier hauptsächlich in der Betreuung von Hunden, die in Tierheimen sitzen. Auch alle eigenen Tiere kommen aus dem Tierschutz.
Ich bin überzeugt einen sehr wesentlichen Beitrag zum Umwelt-, Klima- und natürlich Tierschutz durch meine fast ausschliesslich pflanzliche Ernährungsweise und bewußte Lebensweise zu leisten! Und die ist wesentlich einfacher und vielfältiger als man glaubt.

aiyani mia simm aiyani 0217 klein

Jahrelang war ich Patin im Wiener Tierschutzhaus, dies veranlasste mich damals auch die Trainerausbildung bei Clarissa von Reinhardt – Animal Learn zu machen. Sie war es letztendlich auch die mir den endgültigen Anstoss zur vegetarischen Lebensweise gab. Im Sommer 2005 übersiedelte ich aufs Land und betreute über 10 Jahre lang im Tierheim Krems regelmässig (mehrmals wöchentlich!) Hunde.

Hundetrainerin Sabine Neumann gründete 2008 den kleinen Tierschutzverein und Tierhospiz „Tier-reich“, auch da helfe ich seit vielen Jahren ehrenamtlich bei der Betreuung und Versorgung der großteils alten und kranken, missbrauchten, nichtmehrgewollten – und oft auch niemals geliebten Hunde, die bei Tier-reich ihre letzten Jahren, Monate oder manchmal auch nur Wochen in Liebe und Geborgenheit verbringen dürfen. Das ist eine Herzenssache.

Mein Leben teile ich derzeit mit Aiyani und Simmi , der nach über 10,5 Jahren im Tierheim endlich zu mir siedeln konnte. Meine geliebte Josy, ein ehemaliger Tier-reich Schützling, meine süße Mia und ihr lieber schwarzer Bruderr oda sind schon über die Regenbogenbrücke gegangen.

IMG 3780 skIch bin Veganerin, weil ich NICHT will, dass Tiere für MICH ihr viel zu kurzes Leben qualvoll dahinvegetieren und missbraucht werden bis sie fett genug oder zu ausgelaugt sind um dann für eine kurze Gaumenfreude für mich ermordet zu werden. Jedes Lebewesen ist zu respektieren, jedes Lebewesen will leben und ethisch gibt es keinen Unterschied zwischen Haustier Hund und Katz und Nutztier Kuh, Schwein, Huhn...

Unsere großspurige Lebensweise und die globale Vernetzung hat erschreckende Ausmaße angenommen, für die auch jeder einzelne von uns mitverantwortlich ist. Es gilt wieder die Verantwortung für unsere Erde, auf der wir alle nur zu Gast sind, zu übernehmen!

Ich bin froh Teil eines immer größer werdenden Netzwerkes von gleichgesinnten Menschen zu sein, denen unsere Mitlebewesen und unsere Mutter Erde nicht egal sind.