sabineICH BIN ein Teil vom Ganzen und durch dieses Fühlen und Spüren und mit dem Wissen mit allem verbunden zu sein, gebe ich Tieren eine Stimme. Lebewesen, die oft als solches nicht wahrgenommen werden, die keine "Stimme" haben, sich nicht wehren können versuche ich ins Bewusstsein der Menschen zu bringen.

sabinerrUnd  Veränderung beginnt in einem selbst und so hat sich mein immer verändernder Weg in die Idee der Vereinsgründung, in die Sichtbarmachung, manifestiert. Es gibt diesen Spruch, es gibt nicht Gutes außer man tut es oder so. Mit diesem Verein VEGGRUF und dem Untertitel tierschutzgerechte Ernährung möchte ich viele Menschen erreichen, um Innezuhalten, Nachzuspüren, Veränderung einzuleiten.

Seit 2002 lebe ich vegetarisch und 10 Jahre hat es für mich gedauert, bis ich mich weiter hinschauen traute, immer wissend im Unterbewusstsein, dass dies auch noch einen Haken hat. 2012 änderte sich ganz plötzlich alles, ich konnte nicht mehr wegschauen, auch wenn ich noch so sehr wollte. Ich las das Buch von Karen Duve: Anständig essen, welches übrigens sehr empfehlenswert ist, lustig und locker in Romanform geschrieben, ein Selbstversuch.Damit erhielt ich einen weiteren Einblick in das Dasein, in die Ausbeutung der Tiere und dass Bioeier von keinen umsorgten, gestreichelten Hühnern kommen und dass Kühe ausgebeutet werden. Ich konnte es nicht mehr wegdenken und schon gar nicht wegfühlen, das Wissen war da, also stand Veränderung wieder einmal an. Und dieser Weg der Veränderung, des Verstehens, des Erfahrens dauert bis heute an mit dem "Versuch" vegan zu leben bzw. mich zu ernähren. Und es ist ein wunderbarer Prozess mit Freude, Liebe, Begegnungen.

sabine platzsabine schneeSeit 2006 bin ich auch in der wunderbar glücklichen Lage mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben. Die Zusammenarbeit und das miteinander Lernen in meiner gewaltfreien Hundeschule www.hundu.at.Es ist für mich wunderbar erfüllend auch auf diesem Wege viele Menschen zu erreichen, den Umgang mit dem Hund kommunikativ, respektvoll und achtsam zu lehren.  Tierschutz in diesem Bereich lebe ich aktiv. So lebt mit mir und meinem Lebensgefährten Gugg der Schäferrüde Ronny, der den Weg vom Tierheim Krems zu uns gefunden hat  und Schäfermixhündin Ria (vormals Vucica) die trächtig auf der Straße Serbiens aufgelesen wurde. Auch das ausgesetzte Katzen-Bruder-Paar Pepo + Pipo schlossen sich unserer Kleinfamilie an.

SimmiSimmiMailoSeit Dezember 2005 betreue ich  im Tierheim Krems regelmäßig den Schäfer-Rotti-Bub Simmi, der halb verhungert und erschöpft im Wald gefunden wurde. Da er einige Themen in seinem Dasein hat, ist er kaum vermittelbar. Das Lachen und die Freude hat er aber nicht verlernt. Mit ihm lebt ein Terrierrüde namens Mailo, der auch auf den Spaziergängen mitkommen darf. Hier seht ihr ein Bild des Zimmers, in dem die beiden leben!
Mailo ist seit 21.03.2013 vermittelt und genießt sein neues Zuhause! UND AUCH SIMMI HAT ES NACH ÜBER 10,5 JAHREN WARTEN IM TIERHEIM GESCHAFTT UND IST SEIT SEPTEMBER 2016 AUF EINER DAUERPFLEGESTELLE BEI SUSANNE - SEINEM MENSCHEN!

Seit 2010 betreue ich Tier und Mensch auch energetisch und stelle hier das Wissen und Spüren kranken, vergessenen Tieren zu Verfügung.

"Die Herausforderung des Lebens ist nicht etwas oder jemand zu werden, sondern zu SEIN"